Kongeniale - die Jahresausstellung entdeckenswerter Illustratoren +++ Kongeniale II : Independent Illustrators - Mohr / Madreiter      Fotogramm / Farbe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

zurück

 

 

 

 

 

Ela Madreiter über sich

"Seit 2009 bin ich Zwillingsmutter, das heißt- die Tage sind viel zu kurz, also... es bleibt mir zum Malen nur die Nacht. Und das sieht man vermutlich in meinen Bildern- Kontraste, Geheimnisse, spontane Linienführung. In meiner (Mal)Welt wohnen die Unvollkommenheit und das offene Ende. Meine große Leidenschaft ist Textur, die sogar auf dem kleinsten Bilderteil unerwartete Landschaften in sich verbergen kann. Am liebstem male ich auf sehr kleinen Zetteln und Papierresten- so kann ich die Komposition gut "überwachen". Und dann beginnt das spannendste - ich vergrößere das Bild und begebe mich auf eine Entdeckungsreise! Ich arbeite schnell, um das Intuitive in mir nicht vergehen zu lassen. Ich glaube an die Wahrheit des ersten Blickes und der ersten Idee. Wenn ich für Erwachsene male- bemühe ich mich in der ersten Linie um deren Aufmerksamkeit. Wenn ich für Kinder male- bemühe ich mich um deren Lächeln."

Ela Madreiter

geboren 1974 in Kalisz/ Polen,

Architekturstudium an der TU Poznan,

Autorin (2 Lyrikbände),

Liedertextautorin, Illustratorin,

lebt in Baden bei Wien.

 

Warum wurde Ela Madreiter für die "kongeniale II" ausgewählt?

Für Menschen, die Illustrationskunst lieben, sind die Bilder von Ela Madreiter Liebe auf den ersten Blick. Sie bieten alles auf: Formen und Farben sind für Kinder wie für Kunstsinnige ein Hochgenuss. Aus den Werken spricht die Alte Schule des Malens wie die moderne Technik, die der Computer ermöglicht. Die zauberhafte Melange, die daraus entsteht, lässt diese Bilder zu einer bedeutenden Illustrationskünstlerin der Gegenwart werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Farbe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© Kongeniale